Buchungen

Angebote

Marmore Wasserfälle

Das Hotel Michelangelo Palace liegt in der Nähe des Wasserfalls

Marmore Wasserfälle und seine Umgebung

Für alle, die bei uns bleiben, gibt es die Möglichkeit, die Tickets von Marmore zu einem vergünstigten Preis zu kaufen – je € 5,00 statt 10,00 €. Der Kauf von Tickets im Hotel, kann der Kunde die langen Warteschlangen an der Kasse des Wasserfalls zu vermeiden.

Entdecken Sie unsere Sonderangebote

Mit seiner Höhe von 165 m, aufgeteilt in 3 Fälle, ist der Marmore Wasserfall der höchste Europas.
Er liegt im Flusspark der Nera, auch Wasserpark genannt, einer geschützten Zone mit dem Wasserfall als Höhepunkt im Gebiet der Valnerina (Neratal) und gehört zur Provinz Terni. Dieses auβerordentliche Territorium ist reich an Zeugnissen aus Geschichte, Kultur und Natur.

Der Wasserfall als kollektive Vorstellung
Seine besondere Schönheit war schon in der Antike berühmt, wurde aber im 17. Jahhundert in Europa bekannt durch Dichter und Schriftsteller, Maler in jeder Epoche, von Prinzen bewundert sowie Intellektuellen, Wissenschaften und im Zuge der sog. „Grand Tour“ besucht.

Seine Geschichte
Der Wasserfall wurde von Menschen geschaffen. Ende des III. Am anfang vor Christen lieβ der römische Konsul M. Curio Dentato die Wasser des Flusses Velino umleiten in der tiefer gelegenen Fluss Nera mittels eines Kanals, dem sog. Cava Curiana, um das höher gelegene Gebiet von unwirtlichen Sümpfen zu befreien. Ab dem XV. Jr. bis dem gesamten XVIII. Jr. wurden viele Eingriffe von den bekanntesten Architekten ihrer Zeit durchgeführt, darunter Antonio Sangallo. Bi diesen wurden weitere Kanale gebaut, um den Abfluss der Gewässer zu verbessern, der oft durch Kalkablagerungen im Laufe der Jahre behindert wurde, bis der Wasserfall seinen heutigen Ablauf erhielt.
Ab Mitte des 18. Jr. wurde das Wasser zur Stromerzeugung genutzt, wodurch die groβe Industrialisierung Ternis möglich wurde. Aus diesem Grund ist der Wasserfall nur zu bestimmten Zeiten und nach genauen Stundenplan zu besichtigen.

Die Legende des Wasserfalls
Der Ursprung des Wasserfalls basiert auf einer Liebesgeschichte. Sie erzählt, wie der kleine Hirte Velino sich in die schöne Nymphe Nera verliebte, die weiter unten in den Gewässern ein Bad nahm. Als er von ihr zurückgewiesen wurde, stürzte er sich von der oberen Felswand, um sich unten für immer mit der Geliebten vereinigen.

Lo Gnefro
So heiβt der gute und freche Kobold, der in der Umgebung des Wasserfalls haust. Er begleitet die Kinder beim Besuch des Parks auf seinem besonderen Fantasieweg.

Marmore Wasserfälle
____________________________________________________

Die Wege im Wasserfallgebiet

Das touristische Ausflugsgebiet des Wasserfalls wird von 5 Wegen durchkreuzt, die so angelegt und gekennzeichnet sind, dass das Terrain am besten ausgenutzt werden kann. Es befindet sich dort auch ein didaktisches Zentrum (Centro Direzionale Didattico), mit einer Werkstatt, in der die hier häufiger auftretende Spontanvegetation untersucht und bekannt gemacht wird, u.a. „Lingua Cervina“ (Phyllitis scolopendrium), ein immergrüner Farn.

mappa cascata tedesco

Weg 1 (Antico passaggio)
Schwierigkeitsgrad: mittel – hoch.
Zeitliche Länge: 40 Minuten Aufstieg, 25 Minuten Abstieg.
Höhenunterschied: 150 m.
Beschreibung: „Historicher“ Weg der Wasserfalls; er verbindet das untere Belvedere mit dem oberen Belvedere, wo sich die „Specola“ befindet, eine Aussichtsplattform, deren Bau 1781 von Papst Pius dem VI veranlasst wurde. Etwa auf der Hälfte der Wegstrecke befindet sich der Tunnel. Der zum „Balkon der Verliebten“ führt.

Weg 2 (Anello della ninfa)
Schwierigkeitsgrad: leicht.
Zeitliche Länge: 20 Minuten.
Höhenunterschied: 40 m.
Beschreibung: Über Treppen und Brücken führt der Weg ins Herz des Wasserfalls. Tolle Aussicht auf den zweiten und dritten Abschnitt der Kaskaden.

Weg 3 (L’incontro delle acque)
Schwierigkeitsgrad: leicht.
Zeitliche Länge: 20 Minuten.
Höhenunterschied: 15 m.
Beschreibung: der Weg erlaubt eindrucksvolle Einblicke in die Schluchten des Neraflusses mit den schäumenden Stromschnellen unterhalb des Wasserfalls.

Weg 4 (La maestosità)
Schwierigkeitsgrad: mittel.
Zeitliche Länge: 20 Minuten (für den Aufstieg).
Höhenunterschied: 75 m.
Beschreibung: der Weg führt über Treppen auf den Berg Pennarossa, von dem aus zwei eindrucksvolle Frontanalansichten auf den Wasserfall möglich sind.

Weg 5 (La rupe e l’uomo)
Schwierigkeitsgrad: leicht.
Zeitliche Länge: 30 Minuten.
Beschreibung: der Weg führt zu Aussichtspunkten zum Tal Valnerina und erlaubt Einblicke in Wasserbecken und Zuläufe, sowie die Schächte zur Befestigung der Felswand.

Marmore Wasserfälle

____________________________________________________

Marmore Wasserfälle

Marmore Wasserfälle
_____________________________________________________

Ticket € 10,00 pro Person
Für alle, die bei uns bleiben, gibt es die Möglichkeit, die Tickets von Marmore zu einem vergünstigten Preis zu kaufen – je € 5,00 statt 10,00 €.

Marmore Wasserfälle
Hotel Michelangelo Palace

Scarica PDF